You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

Version 1 Next »

Dieser "Einführungsguide" soll dabei helfen, einen Überblick über das Engagement im Nachhaltigkeitsbereich an der Universität Stuttgart zu bekommen, den Einstieg zu erleichtern und grundsätzliche Fragen zu klären. Darüber hinaus kann diese Seite als gruppenübergreifendes Wissensmanagement genutzt werden.

Fehlende Informationen

 
  • netzwerk n
  • Green Office
  • HLRS → schon lange im Nachhaltigkeitsbereich aktiv, EMAS-zertifiziert

Gruppen und Personen

Referat Nachhaltigkeit (stuvus)

Innerhalb der Studierendenvertretung (stuvus) gibt es das Referat Nachhaltigkeit, welches sich als erste Anlaufstelle zu jeglichen Fragen und Anregungen zu Nachhaltigkeit an der Uni und innerhalb der Studierendenvertretung positioniert, sich um die Vernetzung zwischen Initiativen kümmert und in Kooperation mit anderen gemeinsame Projekte angeht. Hierzu zählen beispielsweise der Aufbau eines Green Office innerhalb der Uni-Verwaltung, der Austausch mit dem Studierendenwerk über nachhaltigere Verpflegungsangebote sowie die Organisation und Ausrichtung von Nachhaltigkeitstagen.

Kontaktdaten:

NameZweckKontaktdatenE-Mail-Newsletter (öffentlich)Existiert seit...

Referat Nachhaltigkeit

  • Allgemeine Anliegen zum Thema Nachhaltigkeit

2019

Arbeitsgruppe
Green Canteen

  • Nachhaltige Ernährung an der Uni Stuttgart → Verbreitung von Wissen z.B. durch Flyer
  • Kooperationen mit der Gastronomie vom Studierendenwerk Stuttgart
Green Canteen Mailverteiler:
→ Abonnieren
2019

Hochschulgruppen

Zum Stand des Sommersemesters 2020 existieren mindestens 7 Hochschulgruppen, die sich selbst primär im Nachhaltigkeitsbereich verorten lassen und jeweils ihre eigenen Schwerpunkte setzen:

Name + LogoSchwerpunkteKontaktdatenE-Mail-Newsletter (öffentlich)Existiert seit...

Campus for Future Stuttgart

  • Klimaschutz an Stuttgarter Hochschulen voranbringen
  • Bündnis aus bestehenden Hochschulgruppen und Einzelpersonen, um die Bemühen in Sachen Klimaschutz zu bündeln
Campus for Future News:
→ Abonnieren
Kick-off: 16. Juli 2019

Crossing Borders Stuttgart

CBS-Logo without slogan

  • Verbreitung von Wissen um Erneuerbare Energien
  • Workshops in Schulen
  • Bau von eigenen Windrädern

Gründung: 31. Januar 2011

Greening Stuttgart

Greening Stuttgart without slogan resized

  • Ideenwerkstatt
  • Schwerpunkt liegt auf Suffizienz und Konsistenz
  • Veranstaltet Vorträge, Upcycling-Workshops, Brotbackworkshops, etc.
Greening News:
→ Abonnieren
2013 / 2014

Grüne Hochschulgruppe

  • Hochschulpolitik (→ Studierendenparlament)
  • Veranstaltet Vorträge und Podiumsdiskussionen

2017

Infinity Stuttgart

  • Nachhaltigkeit in den Alltag integrieren
  • Veranstaltet Vorträge, Workshops und Filmvorführungen

Infinity Stuttgart Newsletter:
→ Abonnieren

2018

Umweltgewerkschaft
Hochschulgruppe

  • Umweltschutz- und Aufklärungsaktionen
  • Veranstaltet Vorträge und Workshops

2015

reason[Ing.]

  • Schnittmenge zwischen Ethik und Ingenieurswissenschaften
  • Veranstaltet Vorträge und Diskussionen
  • Bietet eigene SQs an 

reason[Ing.] Ankündigungen:
→ Abonnieren

2017

Arbeitskreise bei stuvus mit Nachhaltigkeitsbezug

Externe Initiativen an anderen Hochschulen im Raum Stuttgart

HochschuleNameE-Mail-Adresse
Uni HohenheimArbeitskreis Nachhaltigkeitgruenegruppen@listserv.uni-hohenheim.de
Uni HohenheimArbeitskreis Ökologischer Landbauakoe@uni-hohenheim.de
Uni HohenheimFRESH Hohenheimfresh.hohenheim@yahoo.de
Uni HohenheimGlobal Campus Hohenheimglobalcampushohenheim@gmail.com
Uni HohenheimGreening Hohenheimgreening@uni-hohenheim.de
DHBW StuttgartNachhaltigkeitsreferat StuV Stuttgartnachhaltigkeit@stuv-stuttgart.de
HfT StuttgartGreening HfTgreening@hft-stuttgart.de
HdM StuttgartUSCHI HdMvs-nachhaltigkeit@hdm-stuttgart.de
PH LudwigsburgzukunftsPHähigzukunftsphaehig-lb@gmx.de

Eine ähnliche Liste befindet sich auch auf der plattform n.

Externe Initiativen ohne direkten Hochschulbezug

NameE-Mail-AdresseKooperationen in der Vergangenheit?
Fridays for Future Stuttgartstuttgart@fridaysforfuture.de
Scientists for Future Stuttgarts4f-stuttgart@scientists4future-bw.org
  • Vorträge an der Uni (Public Climate School / Nachhaltigkeitstage)
proBiene – Freies Institut für ökologische Bienenhaltunginfo@probiene.de
  • AK Campusbienen: Vortrag
Fossil Free Stuttgartfossilfreestuttgart@riseup.net
  • Beteiligung bei Veranstaltungen von Greening
BUND info@bund-stuttgart.de
  • Beteiligung bei Veranstaltungen von Greening
Cradle2Cradlestuttgart@c2c-ev.de
  • Beteiligung bei Veranstaltungen von Greening
Gemeinwohl Ökonomie Stuttgartstuttgart@ecogood.org
  • Beteiligung bei Veranstaltungen von Greening
foodsharing Stuttgartstuttgart@foodsharing.network
  • oft → Bereitstellung von geretteten Lebensmitteln bei Veranstaltungen

Personen mit Bezug zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit an der Uni Stuttgart

Mit der Koordination des Umweltschutzes sind derzeit knapp über 12+ Personen befasst:

  • Harald Hentze (Energiemanager)
  • Martin Kranert (Umweltschutz in Lehre und Forschung)
  • Team Flächenmanagement (Flächenmanagement)
  • Frau Stefanek (Abwasser/Wasserentsorgung)
  • Frau Schultheiß (Abwasser/Wasserentsorgung; Imissionsschutz)
  • Herr Süngerli (Abwasser/Wasserentsorgung)
  • Herr Bäuerlein (Krisenmanagement)
  • Dr. Michael Rannenberg (Gefahrguttransport und Abfallbeauftragter)
  • Jürgen Fischer (Abfallwesen)
  • Timo Wagner (Abfall, Infrastrukturelles Gebäudemanagement)
  • Strahlenschutzbevollmächtigter der Universität, Dr. Heiner Böttinger

  • Zentraler Beauftragter für biologische Sicherheit, Dr. Josef Altenbuchner

Kommunikation

Mailingliste »Nachhaltig am Campus«

Der E-Mail-Verteiler »Nachhaltig am Campus« dient zur Vernetzung der an Nachhaltigkeit interessierten Personen und Initiativen an der Uni Stuttgart. Auf dem Verteiler stehen (alle) Initiativen aus dem (ökologischen) Nachhaltigkeitsbereich sowie einige Einzelpersonen.

Abonnieren:
https://lists.stuvus.uni-stuttgart.de/wws/subscribe/ref-n-vernetzung

Abbestellen:
https://lists.stuvus.uni-stuttgart.de/wws/signoff/ref-n-vernetzung

Alias zur einfachen Verwendung:
nachhaltig-am-campus@stuvus.uni-stuttgart.de

Um eine E-Mail an den Verteiler zu schicken genügt es, eine E-Mail an diese E-Mail-Adresse zu schicken. Der Verteiler ist moderiert, d.h. dass der Referent bzw. stellvertretende Referent für Nachhaltigkeit bei stuvus die E-Mail bestätigen müssen, bevor eine E-Mail an alle verschickt wird.

Alle Informationen zum Verteiler befinden sich auch nochmal auf folgender öffentlicher Wiki-Seite:
https://wiki.stuvus.uni-stuttgart.de/x/8tHbBQ

Wiki-Bereich »Nachhaltigkeit - Vernetzung«

Der öffentliche Wiki-Bereich Nachhaltigkeit - Vernetzung dient dem Zweck, die Koordination von gruppenübergreifenden Aktivitäten im Nachhaltigkeitsbereich an der Universität Stuttgart zu vereinfachen und Wissen zu teilen. Hierzu gehört beispielsweise die Organisation von Nachhaltigkeitstagen, einer gemeinsamen SQ oder Aktivitäten für Klimaschutz an der Uni.

Es handelt sich hierbei grundsätzlich um ein öffentliches Wiki, d.h. dass jede*r darauf lesend und schreibend zugreifen kann. Dies ist gewollt, um keine Hürden zur Beteiligung in den Weg zu stellen. Es existieren jedoch auch Wiki-Seiten, deren Zugang eingeschränkt ist. Falls schreibgeschützte oder versteckte Wiki-Seiten gebraucht werden, können diese durch Mitglieder vom stuvus Referat Nachhaltigkeit angelegt werden.

Neue öffentliche Seiten können jederzeit selbst angelegt werden. Für die Konfiguration von Zugriffsrechten wird ein stuvus Account benötigt, welcher jederzeit über ein Ticket bei der stuvus IT beantragt werden kann. Es genügt hierbei euren Namen, eure private E-Mail-Adresse und ggf. eine Gruppenzugehörigkeit (optional) anzugeben.

Organisation von Veranstaltungen, Infoständen etc.

Hier ein paar Hinweise, die bei der Organisation von Veranstaltungen, Infoständen etc. hilfreich sein können...

Ort

Nutzen von Räumlichkeiten an der Universität Stuttgart:

Für die Verwaltung von Hörsälen, Seminarräumen sowie der Foyers an der Universität Stuttgart ist das Hörsaalmanagement vom Dezernat VI zuständig. Alle Informationen zur Reservierung lassen sich auf der Website vom Hörsaalmanagement finden. Es ist ratsam einen Raum frühzeitig anzufragen, wenn möglich mindestens einen Monat davor.

Die benötigten Formulare zur Anmeldung können hier heruntergeladen werden (nur aus dem Uni-internen Netz erreichbar). Ein Verzeichnis über die zentral verwalteten Hörsäle wird vom Hörsaalmanagement bereitgestellt und kann hier heruntergeladen werden.

Ob Räumlichkeiten zur gewünschten Zeit bereit stehen und welche Räumlichkeiten genügend Sitzplätze bzw. Fläche bieten, kann über die Suchfunktion innerhalb von C@MPUS nachgeschaut werden:
C@MPUS Suche Räume → Gebäudebereich auswählen → Suchen → gewünschter Raum auswählen → Terminkalender

Nutzen von Freiflächen:

Auf dem Uni-Campus Vaihingen existieren 8 Freiflächen (um die S-Bahn-Haltestelle herum) und auf dem Uni-Campus Stadtmitte 4 Freiflächen zwischen KI und KII:

Die Freiflächen müssen ebenfalls über das Hörsaalmanagement reserviert werden. Formular zur Anmeldung eines Infostands kann hier heruntergeladen werden (nur aus dem Uni-internen Netz erreichbar).

Weitere mögliche Räumlichkeiten:

Materialien

Veranstaltungsmaterialen wie z.B. Tische, Stühle, Stellwände etc. können beim Eventservice vom Dezernat VI ausgeliehen werden. Diese müssen jedoch rechtzeitig reserviert werden!
Das entsprechende Formular kann hier heruntergeladen werden (nur aus dem Uni-internen Netz erreichbar).

Woher kann ich einen Moderationskoffer bekommen?

  • stuvus Geschäftsstelle
    • stuvus Angehörige oder Hochschulgruppen können diesen ausliehen
    • da es nur einen gibt, sollte davor bei der Geschäftsstelle angefragt werden

Finanzierung

Kann ich Gelder von stuvus beantragen? 

  • Als Teil von stuvus (Referat, AK) können Gelder beantragt werden
  • Für Hochschulgruppen stellt stuvus kein Geld bereit, jedoch verfügt das Referat Nachhaltigkeit über ein eigenes Budget, welches bei Kooperationsprojekten (z.B. Nachhaltigkeitstage) ggf. verwendet werden kann

Wie können Gelder bei stuvus beantragt werden?

Wo gibt es Fördermöglichkeiten für Projekte?

Werbung

Welche Kanäle können für Werbung bzw. die Verbreitung von Informationen ggf. genutzt werden?

Wo kann ich Flyer / Plakate drucken?

Was ist beim Flyern in den Mensen zu beachten?

  • In den Mensen des Studierendenwerks gilt folgende Regel fürs Flyern (zumindest Vaihingen und Stadtmitte):
    • Anmeldung: Flyer müssen zuvor beim Infopoint angemeldet werden. stuvus und Hochschulgruppen dürfen zwar prinzipiell flyern, jedoch kommt es vor allem am Anfang des Semesters vor, dass Flyer abgelehnt werden, da bereits zu viele angemeldet sind (z.B. 5 verschiedene in Vaihingen). Bei der Anmeldung dürfen auch bereits mehrere Tagen angegeben werden, an denen geflyert werden soll.
    • Kaution: Beträgt 25 € pro Standort, welche beim jeweiligen Infopoint bei der Anmeldung bezahlt wird. Hierbei muss ein Exemplar des Flyers abgegeben werden. Ein Tag nach dem letzten Flyern kann die Kaution am Infopoint wieder abholt werden.
    • Zeitpunkt: Ab 11:00 Uhr dürfen die Flyer auf die Tische ausgeteilt werden. Bis spätestens 14:30 Uhr müssen alle Flyer wieder eingesammelt sein.
  • Empfehlungen zum Flyern von David Kopp:
    • Vaihingen:
      • ungefähr 350 Flyer bei 1606 Plätzen → ca. bei jedem 4. Platz einen Flyer
      • Nach Möglichkeit zu zweit flyern (zusammen 15 min, alleine deutlich länger)
      • 11:00 Uhr anfangen, zuerst unten im Restaurant, danach Türe oberhalb des Infopoints nach oben nehmen (ist die einzige Türe die vor 11:15 Uhr geöffnet ist)
      • Wenn zu zweit eingesammelt wird, genügt es so um 14:05 Uhr anzufangen
      • Zuerst unten im Restaurant einsammeln, da die Pasta-Theke früher schließt
        Ggf. müssen die noch sitzenden Leute angesprochen werden, ob sich unter deren Tablets noch Flyer befinden
    • Stadtmitte:
      • mindestens 150 Flyer bei 712 Plätzen → ca. bei jedem 4-5 Platz einen Flyer

Was ist beim Plakatieren an Uni Stuttgart zu beachten? (Quelle stuvus Vorstand: How-to Flyer und Plakate

  • Klebeband / Tesa:
    • Im Innenbereich und in der Stadtmitte nur Tesa
    • Ansonsten ist Gaffa-Tape ok (kann bei stuvus-Aktivitäten bei der Geschäftsstelle ausgeliehen werden)
  • Anmeldung des Plakats ist davor unbedingt erforderlich (unterscheidet sich zwischen Vaihingen vs. Stadtmitte erheblich)
    • Campus Vaihingen:
      • Genehmigung erfolgt beim Zentralen Service im EG des Pfaffenwaldring 55
      • Plakatieren an vielen Flächen erlaubt (vor allem unbemalte Wände, jedoch keine Glasscheiben und keine Wände mit Verzierungen)
    • Campus Stadtmitte:
      • Genehmigung erfolgt beim Hausservice in der Keplerstraße 11
      • Plakatieren nur an sehr wenigen offiziell erlaubten Flächen möglich
  • Mögliche Flächen Campus Vaihingen:
    • Außenbereich (nach Anmeldung beim Zentralen Service): Säulengänge von PWR 53 bis PWR 59, Durchgang zwischen PWR 47 und PWR 9
    • Innenbereich (nach Anmeldung beim Zentralen Service): PWR 47, PWR 55 und PWR 57 (nicht an den farbigen Säulen), PWR 7 und PWR 9 und im EG des PWR 5c

    • Außerdem kann man bei folgenden Einrichtungen nachgefragt werden:

      • Fachgruppen

      • Institute

      • Wohnheime

      • ÖZ

      • IZ

      • Eingang der Universitätsbibliothek

  • Mögliche Flächen Campus Stadtmitte:
    • Universitätsbibliothek (UB): Eingang (ohne Genehmigung möglich)
    • Unterführung zwischen UB und Mensa auf den Beton (ohne Genehmigung möglich, kann jedoch jederzeit abgerissen werden)

    • Dreh-Plakatwände im EG Keplerstraße 11 und EG und UG Keplerstraße 17 (nur mit Tesa und erst nach Genehmigung mit Stempel beim Hausservice)

    • Außerdem kann man bei folgenden Einrichtungen nachgefragt werden:
      • Fachgruppen (u.a. K1, Etage 6, K2 Etagen 2 und 8)

      • Institute (auch in der Breitscheidstraße 2, Azenbergstraße, Herdweg)

      • Café Faust

      • K1 und K2 Plakatwände in den höheren Etagen (4., 6., 8., 9. Etage)

Datenschutz

DSGVO: Was muss bzgl. Bildern bei einer Veranstaltung beachten? (Kurzzusammenfassung von David Kopp)

  • Rechtliche Einordnung: Der Veranstalter hat ein "berechtigtes Interesse" (DSGVO Art 6. Abs. 1 lit. f) daran, Bilder zu machen und diese zu Marketingzwecken zu veröffentlichen. Darauf können wir uns berufen, müssen jedoch ein paar Dinge beachten.
  • Bei der Anfertigung von Bildern muss allen darauf zu sehenden Personen bewusst sein, dass dieses Bild von ... veröffentlicht wird. Deshalb sollte am besten direkt am Anfang der Veranstaltung darauf hingewiesen werden.
  • Es benötigt keine schriftliche Zustimmung, es genügt wenn die Personen posieren (z. B. aktiv in die Kamera lächeln). Damit haben die Personen der Aufnahme implizit zugestimmt.
  • Bei Minderjährigen ist es erforderlich, dass die Einwilligung von den Erziehungsberechtigten erteilt wird.
  • Gruppengröße spielt keine Rolle. Es geht nur darum, dass die einzelnen Personen von der Aufnahme wissen und über den Zweck informiert wurden.

Nach einer Veranstaltung

Was sollte nach einer Veranstaltung noch gemacht werden?

  • Wenn mehrere Leute an der Orga beteiligt waren → Nachtreffen
  • Dokumentieren der Erfahrungen und des Feedbacks

IT-Dienste

Neben den von stuvus bereitgestellten IT-Diensten ist besonders die plattform n zu nennen, die vom Verein netzwerk n kostenlos bereitgestellt wird und einige hilfreiche Tools beinhaltet. 

stuvus-IT

stuvus bietet einige IT-Dienste an, die als Teil von stuvus oder als anerkannte Hochschulgruppe genutzt werden können. Hierzu gehören u.a.:

  • E-Mail-Verteiler (Sympa)
  • Wiki (Confluence)
  • Online-Speicherplatz (Nextcloud)
  • Chat Client (Mattermost)
  • Website (Wordpress)
  • etc.

Informationen zu allen stuvus IT-Diensten sind im Wiki IT Knowledge Base beschrieben.

Um einen Überblick zu bekommen und den Einstieg zu erleichtern, eignet sich der Artikel "Erste Schritte für die Benutzung der stuvus-IT".

plattform n

Die "plattform n" ist eine Website des deutschlandweit-agierenden Vereins "netzwerk n", mit der gemeinsam in (nachhaltigen) Gruppen sowie an Projekten gearbeitet, vernetzt und Wissen geteilt werden kann.

Es beinhaltet u.a. folgende Funktionen:

  • Chat Client (Rocket Chat)
  • Dateien- und Ordnerverwaltung
  • Kalender
  • Echtzeit-Zusammenarbeit an Dokumenten (Etherpad)
  • Neuigkeiten aus der Community

Es wird besonderen Wert auf Open Source, Green IT, Gemeinnützigkeit, Datenschutz und Privatsphäre gelegt.

Wer nutzt die plattform n?

An der Uni Stuttgart wird die plattform n u.a. von den Hochschulgruppen Greening (plattform-n.org/group/stuttgart-greening/) und CBS (plattform-n.org/group/stuttgart-crossing-borders/) genutzt.

Darüber hinaus existieren auch Gruppen zur Vernetzung:


  • No labels